Zum Hauptinhalt springen

Jahresrechnung Oberglatt4 Millionen Franken Plus – statt 2 Millionen Franken Minus

Der Oberglatter Gemeinderat betitelt die Jahresrechnung 2019 als sehr positives Ergebnis.

Die Jahresrechnung 2019 ist an der Gemeindeversammlung vom 10. September traktandiert.
Die Jahresrechnung 2019 ist an der Gemeindeversammlung vom 10. September traktandiert.
Foto: Florian Schaer

Solche Überraschungen sind selten: Die Gemeinde Oberglatt hat ihre Jahresrechnung 2019 vorgelegt und zeigt darin einen Ertragsüberschuss von rund 3,9 Millionen Franken. Budgetiert war etwas ganz anderes, nämlich rund 1,8 Millionen Franken Aufwandüberschuss. Die Meldung des Gemeinderats vom Mittwochmorgen ist denn auch mit dem Vermerk «sehr positives Ergebnis» betitelt.

Ein Grund für das Ergebnis seien leicht rückläufige Nettoaufwendungen, ein weiterer anhaltend hohe Grundstückgewinnsteuern. Zwar seien die Steuererträge leicht rückläufig gewesen, diese konnten mit dem erhöhten Finanzausgleich jedoch wettgemacht werden. Der Ertragsüberschuss der Jahresrechnung wird dem Bilanzüberschuss zugewiesen. Dieser erhöht sich daher auf 49,33 Millionen Franken. Der Gemeinderat hält ausserdem fest, dass der Selbstfinanzierungsanteil von Oberglatt mit 16 Prozent überdurchschnittlich hoch sei.

Die Rechnungsprüfungskommission (RPK) hat die Jahresrechnung bereits abgesegnet. Nun ist es an den Oberglatter Stimmberechtigten, über die Jahresrechnung zu befinden – Gemeinderat und RPK empfehlen die Annahme. Da die Gemeindeversammlung vom Juni verschoben wurde, ist die Jahresrechnung erst am Donnerstagabend, 10. September, Thema.