Zum Hauptinhalt springen

Hilfe für Laos aus dem Wehntal9000 Schulen profitieren von ausrangierten Computermonitoren

Die Hilfsorganisation des Ehepaars Surber aus Schleinikon ermöglicht mit dem Projekt «IT for Laos» den Schulen in jenem Land den Anschluss an die digitale Welt.

Mit nicht mehr gebrauchter IT-Ausrüstung aus der Schweiz lernen nun Kinder in den Schulen von Laos.
Mit nicht mehr gebrauchter IT-Ausrüstung aus der Schweiz lernen nun Kinder in den Schulen von Laos.
Foto: Lucas Veuve, Association Basmati 

Raphaël Surber und seine Frau Susanne Soo Jin Surber bezeichnen ihr Engagement für verschiedene Hilfsprojekte in Südostasien als Hobby. «Die Organisation Association Basmati, Authentic Help, entstand eher zufällig», erklärt Raphaël Surber. Er habe 2007 ein bisschen Geld geerbt und wollte damit in kleinem Rahmen anderen helfen. Zu Südostasien fühlte er sich immer hingezogen, und er begann zu recherchieren, wo Spendengelder am ehesten etwas bewirkten. Ein Jahr später gründete er Basmati. Zusammen mit ihm bilden seine Frau und sein Geschäftspartner den Vorstand.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.