Zum Hauptinhalt springen

Abenteuerlustige Gämse auf dem Horgenberg gesichtet

Wiederholt sind Spaziergänger im Bezirk Horgen einer Gämse begegnet. Dass Bergwild sich in die Niederungen wagt, ist laut Jagdaufseher Hanspeter Reifler keine Seltenheit. Dass die Gämse so lange bleibt, schon.

Am Samstag war auf dem Horgenberg eine Gämse unterwegs.
Am Samstag war auf dem Horgenberg eine Gämse unterwegs.
Johann Egli, Leserreporter

Im Kanton Schwyz ist ein Bär unterwegs. In Gossau wurde letztes Jahr ein Wolf gesichtet. Jetzt hat auch der Bezirk Horgen seinen Exoten – eine Gämse. Immerhin.«Zuerst dachte ich, es sei ein Rehbock», sagt der Thalwiler Johann Egli. «Dann sah ich, dass das Tier einen weissen Stirnfleck hatte und die Hörner nach hinten gerichtet waren, da wusste ich; das muss eine Gämse sein.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.