Zum Hauptinhalt springen

Kinderliteratur im Unterland«Als Bibliothek darf man Kinder nicht in eine Richtung lotsen»

Die Stadtbibliothek Uster verbannt Geschlechterkategorien aus ihrem Haus. In Unterländer Bibliotheken sind «Mädchen»- oder «Jungs»-Bücher gar nicht erst als solche gekennzeichnet.

Krimis und Magie auf der einen, Zauberwelten auf der anderen Seite: Kinderbücher in der Stadtbibliothek Bülach.
Krimis und Magie auf der einen, Zauberwelten auf der anderen Seite: Kinderbücher in der Stadtbibliothek Bülach.
Foto: Balz Murer

Das Meermädchen am Meeresgrund oder der Geisterkickboarder – das Einhorn im Wald oder der «mutigste Junge der Welt». Welches Buch würde Ihr Kind lesen wollen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.