Zum Hauptinhalt springen

Sexismus in der SchuleAm ersten Schultag standen Kleiderkontrolleure vor der Tür

Im BH gegen Diskriminierung: Genfer Schülerinnen haben diese Woche gegen die Kleiderordnung an Schulen protestiert.
«Die Schamlosigkeit ist nicht in meinem Décolleté, sondern in deinem Blick», lässt die Genfer Oberstufenschülerin ihre Lehrer wissen.

«2020 werden die Schüler in der Schweiz in einem patriarchalen Umfeld ausgebildet.»

Dilara Bayrak, Genfer Kantonsrätin

Bildungsdirektorin verteidigt sich

«Der Ausschnitt verbirgt Ansatz und BH»

«Wenn ein Mädchen nach den Ferien sein neues Trägershirt vorführen will, ist das doch nicht so schlimm.»

Kathrin Scholl, Präsidentin des Aargauer Lehrerverbands
Genfer Mütter protestierten mit ihren Töchtern. «Ich bin nicht der Nabel der Welt, kümmere dich um andere Dinge!!!» hat eine Mutter auf ihr Plakat geschrieben.
164 Kommentare
    max bernard

    Ich habe mich weiter unten gefragt, wie das Beklagen über Sexismus und dessen gleichzeitige Bedienung durch aufreizende Kleider zusammenpassen. Jetzt ist mir dies klar geworden: Der Sexismus wird nur dann als störend empfunden, wenn statt der gewünschten die falschen Typen mit anbaggern reagieren.