Zum Hauptinhalt springen

Analyse zur Gesundheit des Kreml-ChefsAm liebsten würde man Wladimir Putin einfach wegzaubern

Sitzt fast nur noch in seiner Residenz vor den Toren Moskaus: Putin nimmt per Videolink an der Eröffnung einer Medikamentenfabrik teil.

Gerade erst die Verfassung geändert

Zeigte sich vor Corona regelmässig als sportlicher Naturbursche: Wladimir Putin 2017 beim Fischen in Sibirien.

Der Westen ist in Russland längst nicht mehr das Vorbild, für das er sich selber gern hält.

58 Kommentare
    Hugo Henner

    Seit Putin an der Macht ist, muss er sich gegen eine geballte westliche Allianz erwehren. Dennoch entwickelt sich Russland weiter und hatte sogar noch die Kraft, seine eigene Strategie erfolgreich in anderen Ländern umzusetzen. Aus der jüngsten Geschichte seien dazu nur Venezuela, Syrien oder der Konflikt zwischen Armenien und Aserbaidschan erwähnt.

    Wenn es Russland nach dem Zerfall der Sowjetunion auch äußerst schwer hatte, mit einem Staatsmann wie Putin hat man inzwischen viel auf den Weg bringen können. Und seine Russen hat Putin allein mit seinem Schachzug zur Zurückholung der Krim größtenteils hinter sich gebracht. Diesen erfolg werden ihm seine Landsleute nie vergessen.

    Leute, die immer noch glauben, die Russen leben hinter dem Mond, sollten sich zum Beispiel einfach mal eine Touristenreise nach Moskau oder Petersburg vornehmen und sich vor Ort überzeugen, was in Putins Zeiten aus diesen beiden Metropolen geworden ist.