Zum Hauptinhalt springen

Leichtathletik: Sieg im HalbmarathonAndrea Salvisberg hängt die Spezialisten ab

Der Wahl-Walliseller Triathlet Andrea Salvisberg hat zu seiner eigenen Überraschung den Schweizer Meistertitel im Halbmarathon gewonnen. Nicola Spirig sicherte sich in Belp die Bronzemedaille.

Der strahlende Sieger: 
Andrea Salvisberg, der als Leichtathlet für den LC Regensdorf startet, freut sich über den Titelgewinn an den Landesmeisterschaften über die halbe Marathon-Strecke in Belp.
Der strahlende Sieger:
Andrea Salvisberg, der als Leichtathlet für den LC Regensdorf startet, freut sich über den Titelgewinn an den Landesmeisterschaften über die halbe Marathon-Strecke in Belp.
Foto: Ulf Schiller (freshfocus)

Vor vier Jahren überzeugte Andrea Salvisberg mit seinem 16. Platz als bester Schweizer Triathlet an den Olympischen Sommerspielen von Rio de Janeiro. Vor der speziellen Pandemie-Saison 2020 hatten der 31-Jährige und sein Coach Brett Sutton mit Olympia 2021 in Tokio im Hinterkopf die Weichen früh aufs Laufen gestellt. Und das mit umfassendem Erfolg: Im Juni gewann der Wahl-Walliseller an der Schweizer Meisterschaft über 10‘000 Meter auf der Bahn die Silbermedaille hinter Tadesse Abraham. Ende September folgte Bronze über dieselbe Distanz auf der Strasse. Nun landete Salvisberg in Belp den finalen Überraschungs-Coup: den Gewinn des Schweizer Meistertitels im Halbmarathon. Und das in seinem erst dritten Rennen über die 21,098 Kilometer – nach 2011 am Greifenseelauf und in Lausanne.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.