Zum Hauptinhalt springen

Zwei Kantonsräte fragen nachWird in Bassersdorf ein Flüsterbelag eingebaut?

Zwei Kantonsräte aus Bassersdorf wollen Klarheit darüber, ob der Kanton auf der Durchgangsachse in ihrem Dorf Flüsterbeläge einbauen wird.

Die Baltenswilerstrasse im Zentrum von Bassersdorf wird derzeit komplett erneuert und umgestaltet. Welche Beläge neu eingebaut werden, ist nun Gegenstand einer Anfrage von zwei Kantonsräten aus dem Dorf.
Die Baltenswilerstrasse im Zentrum von Bassersdorf wird derzeit komplett erneuert und umgestaltet. Welche Beläge neu eingebaut werden, ist nun Gegenstand einer Anfrage von zwei Kantonsräten aus dem Dorf.
Archivbild: Christian Wüthrich

Bis zu 20’000 Fahrzeuge rollen täglich durch Bassersdorf. Angesichts dessen ist jegliche Linderung dieser Verkehrsbelastung willkommen. Momentan wird die Hauptstrasse im Zentrumsbereich auf rund 400 Metern komplett saniert und dabei auch umgestaltet. Bei dieser Gelegenheit wollen zwei Kantonsräte aus der Glattaler Agglomerationsgemeinde mehr zu neuartigen Strassenbelägen erfahren.

In einer gemeinsamen Anfrage an den Zürcher Regierungsrat haben sie diese Woche die allgegenwärtige Verkehrsthematik in der Gemeinde erneut aufgegriffen. Thomas Lamprecht (EDU) und Melissa Näf (GLP) wollen wissen, ob Besserung in Sicht sei und welche Rolle dabei sogenannte Flüsterbeläge spielen könnten. Explizit davon gehört, was bei der grossen Strassensanierung im Dorf letztlich verbaut wird, hat man bislang nicht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Mehr zum thema