Zum Hauptinhalt springen

Leichtathletik in BellinzonaAuch Unterländer Topleistungen zum Saisonschluss

Mit Jonas Raess, Selina Fehler und Sales Inglin brillierten an der Galà dei Castelli drei Unterländer und liefen alle schneller denn je.

Sie wie hier beim Abendmeeting des LC Regensdorf  war 
Selina Fehler auch in Bellinzona über 800 m schnell unterwegs.
Sie wie hier beim Abendmeeting des LC Regensdorf war
Selina Fehler auch in Bellinzona über 800 m schnell unterwegs.
Foto: Francisco Carrascosa

3:37,46 Minuten für die 1500 m, 2:03,94 über 800 m und 50,31 für 400 m Hürden – Jonas Raess, Selina Fehler und Sales Inglin drückten im Stadio Comunale ihre eigenen Bestmarken markant und setzten Massstäbe für Schweizer Verhältnisse. 5000-m-Spezialist Raess bewies auf seiner einstigen Lieblingsstrecke seine Fortschritte. Er verbesserte seine bisherige Bestmarke, aufgestellt vor einem Jahr ebenfalls in Bellinzona, um 3,06 Sekunden. Und der 26-Jährige knackte die 3:40-er-Barriere – deutlich. Von «einem wunderbaren und aufbauenden Gefühl» sprach er danach.
Zu Recht: Erst sechs Schweizer sind die dreidreiviertel Bahnrunden schneller gelaufen – alle vor 21 und mehr Jahren. Einmal mehr bewies Raess sein Selbstvertrauen. Ein «unglaubliches Tempo ab dem ersten Meter» zog er mit. Trotzdem fühlte er sich wohl. Und im Endspurt überholte er den bisherigen Jahresbesten und Schweizer Meister Tom Elmer. Das Wissen über die Stärke auf den letzten 150 m auch auf diesem Niveau baut ihn weiter auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.