Israel: Ex-Regierungschef tritt mit neuer Partei bei Wahl an

Der frühere Ministerpräsident Ehud Barak will bei der Parlamentswahl im September mit einer neuen Partei gegen Regierungschef Benjamin Netanyahu antreten.

Seine neue Partei soll bis zu elf Sitze erobern: Der ehemalige Ministerpräsident und Verteidigungsminister Ehud Barak. (Foto: Keystone)

Seine neue Partei soll bis zu elf Sitze erobern: Der ehemalige Ministerpräsident und Verteidigungsminister Ehud Barak. (Foto: Keystone)

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Am 17. September sollen die Israelis erneut abstimmen, nachdem Netanyahu nach der Wahl im April mit der Regierungsbildung gescheitert war.

Partei soll sechs bis elf Sitze erobern

Der ehemalige Armeegeneral Barak sagte vor Journalisten, seine Partei solle «Basis für politische Verbindungen» sein. Nach Umfragen könnte seine noch namenlose Partei Medienberichten zufolge zwischen sechs und elf von 120 Sitzen im Parlament erringen.

Netanjahus rechtskonservative Likud-Partei lag zuletzt in Umfragen zwischen 35 und 37 Mandaten, das Oppositionsbündnis der Mitte, Blau-Weiss, seines Herausforderers, Ex-Militärchef Benny Gantz, bei 33 oder 34 Sitzen.

Barak war von 1999 bis 2001 Ministerpräsident und von 2007 bis 2013 Verteidigungsminister. (sda)

Erstellt: 26.06.2019, 23:33 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles