Jetzt hat auch May Abtrünnige

Drei Abgeordnete verlassen die britische Regierungspartei und schliessen sich einer Gruppe von Ex-Labour-Leuten an.

Verliert Mitstreiter in der eigenen Partei: Grossbritanniens Premierministerin Theresa May.

Verliert Mitstreiter in der eigenen Partei: Grossbritanniens Premierministerin Theresa May. Bild: NIKLAS HALLE'N/AFP

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Im Streit um den Brexit haben drei Abgeordnete der britischen Tories die konservative Regierungspartei verlassen, um mit abtrünnigen Labour-Parlamentariern eine unabhängige Fraktion zu bilden. Die drei Parlamentarierinnen, die sich für ein zweites Brexit-Referendum ausgesprochen hatten, verkündeten ihre Entscheidung am Mittwoch in einem Brief an Premierministerin Theresa May.

«Mit Bedauern» teilten sie mit, dass sie die Tory-Fraktion sowie die Partei verliessen, erklärten Anna Soubry, Heidi Allen und Sarah Wollaston. Zur Begründung erklärten sie, der Streit um den Brexit habe die Partei verändert und «alle Bemühungen um ihre Modernisierung zunichte gemacht».

Vorwürfe gegen Labour-Chef

Die Abgeordneten wollen sich einer Gruppe von acht früheren Labour-Parlamentariern anschliessen, die ebenfalls unter anderem wegen des Brexit-Streits in den vergangenen Tagen aus der Oppositionspartei ausgetreten waren. Das achte abtrünnige Labour-Mitglied, Joan Ryan, protestierte gegen den Parteivorsitzenden Jeremy Corbyn. Dieser habe «diese Plage des Antisemitismus in unserer Partei eingeführt oder zugelassen», sagte die Politikerin am Mittwoch der BBC. Der Antisemitismus habe «die Partei vollständig infiziert». Zudem habe sie den Eindruck, dass Corbyn «einem harten Brexit Vorschub leistet», kritisierte Ryan.

Die beiden grössten britischen Parteien, Tories und Labour, sind angesichts des bevorstehenden britischen EU-Austritts tief zerstritten. Grossbritannien soll nach bisheriger Planung Ende März aus der Europäischen Union ausscheiden. (chp/fal/afp/sda)

Erstellt: 20.02.2019, 13:32 Uhr

Update folgt...

Artikel zum Thema

Honda schliesst englische Fabrik mit 3500 Mitarbeitern

Kurz vor dem Brexit verlässt der japanische Konzern das Land. Die EU und Tokio haben dagegen gerade beschlossen, Autozölle zu senken. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Werbung

Branchenbox

Die wöchentliche Seite in der Printausgabe des «Zürcher Unterländer». Ihre Kontaktangaben immer online abrufbar.