Mit der Mundharmonika für Europa und Notre-Dame

Der slowenische EU-Abgeordnete Alojz Peterle stimmt im EU-Parlament zur europäischen Hymne – und erntet Applaus.

Musikalischer Politiker: Mit der Europahymne ruft der slowensiche EU-Abgeordnete Alojz Peterle zum Wiederaufbau der Notre-Dame auf. Video: Tamedia

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Überraschung an der Plenarsitzung des EU-Parlaments. Am Donnerstag greift der slowenische Abgeordnete Alojz Peterle plötzlich zur Mundharmonika.

Er widmet sein Kurzkonzert dem Wiederaufbau der Notre-Dame und dem Frieden. Mit «Ode an die Freude» begeistert er das Parlament. Das Stück stammt aus der neunten Sinfonie von Ludwig van Beethoven. Das Hauptthema des letzten Satzes dient als Europahymne der EU und des Europarats.

Bevor Alojz Peterle die Europahymne spielte, rief er zum europäischen Zusammenhalt und zum Wiederaufbau von Notre-Dame auf. Und er wünschte allen frohe Ostern. Peterle ist Mitglied der konservativen EVP-Fraktion. Von 1990 bis 1992 war der 70-Jährige erster Ministerpräsident im unabhängigen Slowenien.

(jd)

Erstellt: 19.04.2019, 12:27 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!