USA stellen Flugverkehr mit Venezuela ein

Das US-Verkehrsministerium sieht die Sicherheit von Passagieren und Crews gefährdet.

Die derzeitige Lage in Venezuela bedrohe die Sicherheit von Passagieren und Luftfahrtpersonal, warnte die US-Heimatschutzbehörde. Foto: Keystone

Die derzeitige Lage in Venezuela bedrohe die Sicherheit von Passagieren und Luftfahrtpersonal, warnte die US-Heimatschutzbehörde. Foto: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die USA haben den Luftverkehr mit dem krisengeschüttelten Venezuela eingestellt. Verkehrsministerin Elaine Chao begründete die Entscheidung am Mittwoch mit der Sicherheitslage in dem südamerikanischen Land. Sie sei damit einer Empfehlung des US-Heimatschutzministeriums gefolgt.

Dieses Ministerium hatte den Angaben zufolge festgestellt, dass die derzeitige Lage in Venezuela die Sicherheit von Passagieren und Luftfahrtpersonal bedrohe, die «in dieses oder aus diesem Land reisen». Eingestellt werden nun sowohl Passagier- als auch Frachtflüge.

Die US-Regierung hat im erbitterten Machtkampf in Venezuela Stellung gegen den umstrittenen Staatschef Nicolás Maduro bezogen. Wie rund 50 weitere Länder haben die Vereinigten Staaten den Oppositionsführer und selbsterklärten Übergangspräsidenten Juan Guaidó anerkannt.

(step/AFP)

Erstellt: 15.05.2019, 22:41 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Newsletter

Die Woche in der Region.

Endlich Zeit zum Lesen! Jeden Freitagmorgen Leseempfehlungen fürs Wochenende. Den neuen Newsletter jetzt abonnieren!