Zum Hauptinhalt springen

Den Städten geht das Wasser aus

Die Welt verbraucht mehr Wasser denn je, vor allem in den Metropolen. Auch europäische Länder sind von Wassernot bedroht.

Ein Symptom der globalen Entwicklung: Ein ausgetrocknetes Flussbett in Ciudad Juárez, Mexiko. Foto: Keystone
Ein Symptom der globalen Entwicklung: Ein ausgetrocknetes Flussbett in Ciudad Juárez, Mexiko. Foto: Keystone

Algerien, Saudiarabien oder Mexiko, es gibt Orte, an denen man Wasserknappheit geradezu erwartet. Aber auch die Donau und der Rhein führen wenig Wasser, während der jüngsten Hitzewelle konnten Schiffe an einigen Stellen nicht weiterfahren – wie schon vergangenes Jahr. Experten erwarten, dass dies in Zukunft öfter der Fall sein wird.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.