Zum Hauptinhalt springen

Deutsche Botschaft in der Türkei erneut geschlossen

Die deutsche Botschaft und deutsche Schulen in der Türkei sind erneut geschlossen worden. In der Türkei verlautete am Mittwoch, es gebe Sicherheitsbedenken. Wie die "Bild"-Zeitung berichtete, gibt es Hinweise auf mögliche Anschläge während der türkischen Feiertage.

Die deutsche Botschaft und deutsche Schulen in der Türkei sind aus Sicherheitsbedenken vorläufig geschlossen worden. (Symbolbild)
Die deutsche Botschaft und deutsche Schulen in der Türkei sind aus Sicherheitsbedenken vorläufig geschlossen worden. (Symbolbild)
Keystone

Aus dem Auswärtigen Amt in Berlin hiess es zunächst nur, in der laufenden Woche, in der in der Türkei das islamische Opferfest gefeiert werde, seien die deutschen Auslandsvertretungen "eingeschränkt erreichbar und für den Publikumsverkehr geschlossen". Das solle noch bis Freitag so bleiben.

Zunächst hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet. Der Grund sind Hinweise auf geplante Anschläge gegen diplomatische und konsularische Vertretungen, die sich nicht abschliessend überprüfen lassen. Die Schliessung sei als Vorsichtsmassnahme erfolgt.

Mitte Juli hatte Frankreich seine diplomatischen Vertretungen in der Türkei wegen eine "realen und konkreten Bedrohung" vorübergehend geschlossen, im März wurden nach Hinweisen auf eine Anschlagsgefahr mehrere deutsche diplomatische Vertretungen sowie deutsche Schulen in der Türkei geschlossen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch