Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

«Es gibt eine unglaubliche Zerstörung»

In den Trümmern werden noch weitere Todesopfer vermutet: Rettungskräfte stehen vor einem gestrandeten Boot in Mexico Beach, Florida. (16. Oktober 2018)
Stärkster Wirbelsturm seit 1992: Hurrikan Michael hat Tod und Zerstörung nach Florida gebracht.
Auch in der kubanischen Metropole Havanna ist Michael spür- und sichtbar gewesen.
1 / 33

Über Land abgeschwächt

Zu spät für die Dagebliebenen

Ausharren als Fehlentscheid

Ruhe vor dem Sturm: Menschen besuchen den Strand von Panama City, während sich «Michael» Floridas Küste nähert.
Verbarrikadiert: Menschen schützen Häuser mit Brettern, wie hier in Carrabelle in Florida.
Am 7. Oktober sorgte Hurrikan Michael als vorbeiziehender Tropensturm am Golf von Mexiko für ein stürmisches Meer.
1 / 11

sda/afp/chk/oli/mch/fal