Zum Hauptinhalt springen

Figueres zieht Kandidatur für Amt als UNO-Generalsekretärin zurück

Die Costa Ricanerin Christiana Figueres hat ihre Kandidatur für den Posten als UNO-Generalsekretärin zurückgezogen. Die jüngsten informellen Abstimmungen hätten ergeben, dass sie nicht über ausreichend Unterstützung im UNO-Sicherheitsrat verfüge.

Das teilte das costa-ricanische Aussenministerium am Montag mit. Die Tochter des früheren costa-ricanischen Präsidenten José Figueres Ferrer leitete bis Mai das Sekretariat der Klimarahmenkonvention der Vereinten Nationen (UNFCCC) und kündigte im Juli ihre Kandidatur für den UNO-Chefsessel an.

Aktuell gilt der frühere Chef des UNO-Flüchtlingshilfswerks, der Portugiese António Guterres, als Favorit. Auch dem slowakischen Aussenminister Miroslav Lajcak und dem ehemaligen serbischen Chefdiplomaten Vuk Jeremic werden gute Chancen eingeräumt. UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon hört Ende des Jahres nach zwei Amtszeiten auf.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch