Zum Hauptinhalt springen

Gemälde von Mantegna, Tintoretto und Rubens in Verona geraubt

15 Gemälde von grossem Wert sind aus dem städtischen Museum Castelvecchio in Verona geraubt worden. Dabei handelt es sich um fünf Gemälde von Tintoretto, sowie um Werke von Rubens und Mantegna und anderen Malern, berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA.

Rubens' "La dama delle licnidi" - hier ein Ausschnitt - ist eines der geraubten Gemälde (Museo die Castelvecchio).
Rubens' "La dama delle licnidi" - hier ein Ausschnitt - ist eines der geraubten Gemälde (Museo die Castelvecchio).
Keystone

Drei bewaffnete und vermummte Kriminelle drangen am Donnerstagabend in das im Schloss Scaligero untergebrachte Museum ein. Sie bedrohten einen Aufseher und eine Kassierin, die unter ständiger Aufsicht eines der drei Verbrecher gehalten wurden, während die anderen Komplizen die Gemälde wegbrachten. Laut dem Bürgermeister von Verona, Flavio Tosi, handelt es sich um einen Auftragstat. Ermittlungen sind im Gange. Die Räuber werden in ganz Italien gesucht. "Die wertvollsten Werke des Museums sind geraubt worden. Am Werk waren Profis, die das Museum gut kannten und genau wussten, was sie mitnehmen wollten", sagte Tosi.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch