Zum Hauptinhalt springen

Gruppenfoto aus Weissem Haus löst Shitstorm aus

Weil die Praktikanten im Weissen Haus mehrheitlich weiss sind, wird US-Präsident Donald Trump kritisiert.

US-Präsident Donald Trump (m.) posiert mit den Praktikanten im East Room im Weissen Haus. (26. März 2018)
US-Präsident Donald Trump (m.) posiert mit den Praktikanten im East Room im Weissen Haus. (26. März 2018)
Official White House Photo by Shealah Craighead

US-Präsident Donald Trump steht erneut in der Kritik. Diesmal allerdings nicht wegen eines Skandals in seinem Privatleben oder einer politischen Entscheidung, sondern wegen eines Fotos.

Das Weisse Haus hat ein Bild des Präsidenten mit den Frühlings-Praktikanten veröffentlicht. Schnell merkten einige User, dass der Grossteil der Personen weiss ist. Der Vorwurf wurde laut, es würden fast ausschliesslich hellhäutige Praktikanten eingestellt.

«Andererseits ist es möglich, dass Menschen mit anderer Hautfarbe nicht wild darauf waren, in Trumps Weissem Haus zu arbeiten. Laut einer Gallup-Umfrage sind die Beliebtheitswerte des Präsidenten bei Menschen mit anderer Hautfarben und Jungen am niedrigsten», schreibt die «Washington Post».

Besonders vernichtend ist ein Vergleich mit den Praktikanten unter Trumps Vorgänger Barack Obama.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch