Zum Hauptinhalt springen

Hunderte Menschen nach Brand von griechischer Fähre gerettet

Ein Schiff mit über 1000 Menschen an Bord befand sich südlich vom Hafen Piräus, als ein Lastwagen auf dem Fahrzeugdeck in Brand geriet.

Laut Medienberichten wurde niemand verletzt. (Video: Tamedia/AFP)

Nach dem Ausbruch eines Feuers auf einer griechischen Fähre sind hunderte Menschen in Sicherheit gebracht worden. Auf dem Schiff, auf dem sich fast 900 Passagiere und rund 140 Besatzungsmitglieder befanden, wurde offenbar niemand verletzt.

An Bord der Fähre «Eleftherios Venizelos» ist in der Nacht zum Mittwoch ein Brand auf dem Fahrzeugdeck ausgebrochen. (29. August 2018)
An Bord der Fähre «Eleftherios Venizelos» ist in der Nacht zum Mittwoch ein Brand auf dem Fahrzeugdeck ausgebrochen. (29. August 2018)
Alkis Konstantinidis, Reuters
Auf dem Schiff befinden sich 875 Passagiere und 141 Besatzungsmitglieder. (29. August 2018)
Auf dem Schiff befinden sich 875 Passagiere und 141 Besatzungsmitglieder. (29. August 2018)
Alkis Konstantinidis, Reuters
Passagiere wurden zu einem anderen Terminal transportiert. (29. August 2018)
Passagiere wurden zu einem anderen Terminal transportiert. (29. August 2018)
Alkis Konstantinidis, Reuters
1 / 7

Das Schiff «Eleftherios Venizelos» befand sich nach Angaben der Küstenwache rund 65 Kilometer südlich von Piräus, als ein Brand auf einem der Fahrzeugdecks ausbrach. Die Löschsysteme des Schiffes hätten funktioniert, der Brand sei unter Kontrolle gebracht worden, hiess es.

Evakuierung im Hafen

Wie die staatliche Nachrichtenagentur Ana berichtete, geriet offenbar ein Lastwagen in Brand. Das Schiff kehrte um und fuhr mit langsamer Geschwindigkeit nach Piräus zurück. Es wurde dabei von der Küstenwache, Schleppbooten und zwei anderen Fähren begleitet. Auch ein Feuerwehrschiff rückte aus.

Die Rettungskräfte entschieden sich jedoch gegen eine Evakuierungsaktion auf hoher See, weil das Feuer durch die Sprinkleranlage des Schiffs weitgehend unter Kontrolle gebracht werden konnte. Die Passagiere mussten während der Rückfahrt auf den Aussendecks bleiben und verliessen das Schiff in Piräus über eine Feuerwehrleiter. Die Passagiere sollen nun mit anderen Fähren nach Kreta gebracht werden.

SDA/oli

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch