Zum Hauptinhalt springen

Irans Präsident Ruhani in Paris eingetroffen

Nach seiner Visite in Rom ist der iranische Präsident Hassan Ruhani am Mittwoch zu politischen und wirtschaftlichen Gesprächen in Paris eingetroffen. Zum Auftakt traf er mit Wirtschaftsminister Emmanuel Macron und einer Delegation französischer Unternehmer zusammen.

Am Donnerstag ist Ruhani mit Premierminister Manuel Valls Gast bei einer weiteren bilateralen Wirtschaftsbegegnung. Am Nachmittag kommt er mit Frankreichs Präsident François Hollande zusammen. Dabei ist auch die Unterzeichnung von verschiedenen Vereinbarungen geplant. Iran soll nach Einschätzung aus dem Élysée als "verlässlicher Partner" künftig "eine konstruktive Rolle in der Region spielen". Vom Besuch Ruhanis in Paris erhofft sich die französische Regierung längerfristig eine völlige Normalisierung der Beziehungen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch