Zum Hauptinhalt springen

"La La Land" von Damien Chazelle gewinnt Toronto Filmfest

Das Musical "La La Land" von US-Regisseur Damien Chazelle hat das 41. Toronto International Film Festival (TIFF) gewonnen.

Die "La La Land"-Hautdarsteller Emma Stone und Ryan Gosling begeisterten in der beschwingten Romanze singend und tanzend das Publikum der kanadischen Metropole, das traditionell an Stelle einer Jury den Gewinnerfilm wählt.

"La La Land" erzählt die Geschichte von Jazz-Enthusiast Sebastian (Gosling) und der jungen Schauspielerin Mia (Stone), die sich durch einen Zufall kennen und lieben lernen. Beide wirken wie aus ihrer Zeit gefallen - sie schwärmt für klassische Hollywoodfilme wie "Casablanca", er für den legendären Musiker Louis Armstrong.

Beim elftägigen Festival wurden in diesem Jahr 397 Filme aus insgesamt 83 Ländern präsentiert.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch