Zum Hauptinhalt springen

Mindestens acht Tote bei Bombenanschlag in Nigeria

Bei der Explosion eines Sprengsatzes im Nordosten von Nigeria sind mindestens acht Menschen getötet worden. 15 weitere wurden verletzt, wie die nigerianische Katastrophenschutzbehörde (Nema) am Mittwoch mitteilte.

Die Autobombe detonierte gemäss den Angaben am Morgen in einer belebten Gegend am Stadtrand von Maiduguri.

Hinter dem Anschlag wurde die islamistische Terrormiliz Boko Haram vermutet. Die sunnitischen Fundamentalisten terrorisieren seit 2009 den Nordosten Nigerias und die angrenzenden Gebiete in den Nachbarstaaten Kamerun, Tschad und Niger. Bei Angriffen und Anschlägen der Gruppe kamen seither mindestens 14'000 Menschen ums Leben; geschätzte 2,7 Millionen Menschen flohen vor der Gewalt.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch