Zum Hauptinhalt springen

"Moonlight" für bestes Drehbuch ausgezeichnet

Eine Woche vor der Verleihung der Oscars hat das Filmdrama "Moonlight" den Preis des US-Autorenverbandes für das beste Originaldrehbuch gewonnen.

Der Verband Writers Guild of America (WGA) ehrte den "Moonlight"-Regisseur und Drehbuchautoren Barry Jenkins in der Nacht zum Montag in Beverly Hills. Jenkins' Script setzte sich unter anderem gegen die Vorlage für "La La Land" und "Manchester by the Sea" durch.

"Moonlight" ist die Geschichte eines schwarzen Jungen, der unter Junkies in Miami aufwächst und später selbst in den Drogensog gerät. Der Film ist für acht Oscars nominiert. Die begehrten Trophäen werden am kommenden Sonntag verliehen.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch