Zum Hauptinhalt springen

Österreich will Flüchtlinge in die Türkei zurückschicken lassen

Die europäische Grenzschutzagentur Frontex soll nach dem Willen des österreichischen Bundeskanzlers Werner Faymann Flüchtlinge direkt in die Türkei zurückschicken. Die Menschen, die nach Griechenland flüchteten, sollten zunächst aufgegriffen werden, sagte er.

"Es müssen alle gerettet werden, aber dann müssen die Menschen zurück in die Türkei geschickt werden", zitierte die Zeitung "Österreich" den Regierungschef am Freitag in der Online-Ausgabe. "Dann wäre Frontex nicht mehr nur ein Rettungsprogramm, sondern tatsächlich auch ein Grenzschutzprogramm." Allerdings müsste die Türkei bei diesem "Plan A" mitspielen, sagte Faymann weiter. Anderenfalls müsse "Plan B" umgesetzt und die Innengrenzen wieder gesichert werden.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch