Zum Hauptinhalt springen

Rolling Stones eröffnen Ausstellung in London

"Exibitionismus: The Rolling Stones" heisst eine Ausstellung, die die vier Bandmusiker am Montagabend in London eröffnet haben. Frontmann Mick Jagger, Keith Richards, Ronnie Wood und Charlie Watts waren auf den roten Teppich der renommierten Saatchi Gallery gekommen.

Die Ausstellung ist in der Galerie für zeitgenössische Kunst von diesem Dienstag an zu sehen. Gezeigt werden über 500 Exponate aus den Privatbeständen der Band: ausgefallene Kleidungsstücke, mit denen die Musiker in den vergangenen fünf Jahrzehnten auf der Bühne erschienen, Instrumente, Tagebücher sowie Audio- und Videomaterial. "Die Rolling Stones haben die populäre Kultur geprägt", schreibt die Galerie. "Die Ausstellung bietet einen einmaligen Einblick, den nur die privaten Archive der Band bieten können." Die Rolling Stones spielen seit den 60er Jahren in unterschiedlicher Zusammensetzung zusammen, erst jüngst wurden sie bei einem legendären Konzert in Kuba gefeiert.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch