Zum Hauptinhalt springen

Russe demoliert Laden mit gestohlenem Panzer

Mit einem Armeefahrzeug ist ein betrunkener Mann im Nordwesten Russlands auf Spritztour gegangen. Diese endete in der Glasfront eines Supermarkts.

Im russischen Apatity: Erst krachte er mit dem Panzer in den Supermarkt, dann wollte er noch eine Flasche Wein stehlen.

Ein offenbar betrunkener Mann hat im äussersten Nordwesten Russlands eine folgenreiche Spritztour mit einem gestohlenen Panzer unternommen. Er entwendete das Armeefahrzeug am Mittwoch aus einer Militärfahrschule und fuhr damit durch die Kleinstadt Apatity in der Region Murmansk, wie die Nachrichtenagentur Ria Nowosti unter Berufung auf die Polizei meldete.

Der Fahrer beschädigte ein parkendes Auto und krachte dann mit dem Panzer in die Glasfront des Supermarkts. Daraufhin kletterte er aus dem Panzer und marschierte in das Geschäft, bevor er schliesslich festgenommen wurde. Laut der Nachrichtenwebsite «Hibiny.com» hatte er zuvor noch versucht, eine Weinflasche mitgehen zu lassen.

SDA/sep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch