Zum Hauptinhalt springen

Seine tritt nach heftigem Regen in Paris über die Ufer

Die heftigen Regenfälle der vergangenen Tage haben die durch Paris fliessende Seine kräftig anschwellen und über die Ufer treten lassen. Am Mittwoch stand eine vielbefahrene Uferstrasse unter Wasser. Sie wurde gesperrt.

Dichtgemacht wurde in der französischen Hauptstadt auch eine Fussgängerpromenade am linken Flussufer. Der Wasserpegel erreichte am Mittwochnachmittag 4,32 Meter und könnte am Wochenende nach Angaben des Rathauses auf zwischen 5,10 und 5,70 Meter ansteigen. Zuletzt hatte die Seine in Paris 2001 eine vergleichbare Höhe erreicht, nämlich 5,21 Meter. Kein Vergleich ist das aber zur Jahrhundertflut des Jahres 1910: Damals stieg der Pegel auf 8,62 Meter.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch