Zum Hauptinhalt springen

Sieben Tote bei Absturz eines Touristen-Helikopters in Neuseeland

Beim Absturz eines Helikopters sind in Neuseeland sechs Touristen und der Pilot ums Leben gekommen. Das Unglück ereignete sich am Samstag bei schlechtem Wetter am Fox Gletscher im Westland Nationalpark auf der Südinsel.

Rettungskräfte berichteten von Absturzstelle auf dem zerklüfteten Gletscher, dass es keine Überlebenden gegeben habe. Aufgrund des schlechten Wetters könne die Bergung der Toten länger dauern, erklärte die Polizei. Deren Nationalitäten wurden zunächst nicht mitgeteilt. Auch zur möglichen Absturzursache gab es bisher keine Informationen. In der Region hatte es heftig geregnet und die Wolken hingen tief, berichtete der Wetterdienst. Der Fox Gletscher ist ein populäres Touristenziel. Die Besuchersaison beginnt gerade. Auf der Südhalbkugel bricht bald der Sommer an. Medienberichten zufolge gehörte der Helikopter einer Firma, die dort Rundflüge anbietet.

(SDA)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch