Zum Hauptinhalt springen

Terrorverdächtiger Abdeslam an Frankreich ausgeliefert

Der Terrorverdächtige Salah Abdeslam ist von Belgien an Frankreich ausgeliefert worden. Damit kommen die Behörden einem europäischen Haftbefehl nach, wie die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mitteilte.

Abdeslam, dem unter anderem eine Beteiligung an den Pariser Attentaten vom November mit 130 Toten vorgeworfen wird, sei am Mittwochmorgen an die französischen Behörden übergeben worden, teilte die Bundesstaatsanwaltschaft in Brüssel mit. Der 26-Jährige sei nach seiner Ankunft um 9.05 Uhr über die Haftgründe informiert worden. Noch im Laufe des Tages solle er einem Richter vorgeführt werden. Die Staatsanwaltschaft werde dabei beantragen, ihn in Untersuchungshaft zu nehmen. Ob Abdeslam auch an der Vorbereitung der Brüsseler Anschläge vom 22. März beteiligt war, ist bislang unklar. In Belgien wird ihm wegen einer mutmasslichen Beteiligung an einer Schiesserei mit Sicherheitskräften Mordversuch gegen Polizisten vorgeworfen. Zuletzt war Abdeslam im nordbelgischen Beveren inhaftiert. Vor seiner Festnahme in Brüssel Mitte März - wenige Tage vor den Anschlägen in der belgischen Hauptstadt mit 32 Toten - war er einer der meistgesuchten Terrorverdächtigen Europas.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch