Zum Hauptinhalt springen

Witwe von Südkoreas Ex-Präsident Kim Dae Jung besucht Nordkorea

Die Witwe des früheren südkoreanischen Präsidenten Kim Dae Jung will sich bei einem privaten Besuch in Nordkorea für die Wiederaufnahme des innerkoreanischen Dialogs einsetzen. Ob die 93-jährige Lee Hee Ho auch Machthaber Kim Jong Un treffen wird, war unklar.

Begleitet von einer grossen Delegation flog Lee am Mittwoch mit einer Chartermaschine von Seoul nach Pjöngjang, wie der südkoreanische Rundfunksender KBS berichtete. Es sei das erste Mal seit sieben Jahren, dass Südkoreaner auf direktem Luftweg nach Nordkorea fliegen könnten. Der Besuch soll vier Tage dauern. Lee habe ihren Wunsch geäussert, die Visite werde den Weg für einen Dialog ebnen können, zitierte die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap einen Vertreter des Kim-Dae-Jung-Friedenszentrums. Die Beziehungen zwischen beiden Ländern sind derzeit wieder einmal sehr angespannt. Lees Besuch soll vor allem humanitären Zwecken dienen. Geplant sind Besuche in Spitälern und Kindertagesstätten. Lee war zuletzt Ende 2011 in Nordkorea, um dem kurz zuvor gestorbenen Machthaber Kim Jong Il die letzte Ehre zu erweisen. Kim Dae Jung, der für seine "Sonnenscheinpolitik" mit dem kommunistischen Regime bekannt war, reiste im Juni 2000 zum ersten gesamtkoreanischen Gipfeltreffen mit Kim Jong Il nach Pjöngjang.

SDA

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch