Auto

Der Goldjunge

Ein frecheres Styling und mehr Agilität, das hat der BMW X2 dem auf derselben Plattform aufbauenden X1 voraus. Erkauft werden die Lifestyle-Qualitäten mit kleinen Abzügen bei der Alltagstauglichkeit.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

So allmählich gehen BMW bei der X-Reihe die einstelligen Zahlen aus. Der kolossale X7 steht kurz vor der Markteinführung. Und dass darauf ein Coupé-artiger X8 folgt, wird allgemein erwartet. Bleibt noch der X9, der bis jetzt nur in den Köpfen von Auto­enthusiasten und als unabhängige, nicht von BMW autorisierte Designstudie eines 18-jährigen Tunesiers existiert. Ein tatsäch­licher X9, davon kann man aus­gehen, dürfte den Boden unter sich zum Erbeben bringen.

Aber genug der Spekulation. Unten herum hat BMW die Reihen schon in diesem Frühling geschlossen, mit dem X2, der wie ­alle geraden Nummern der Reihe als Coupé-Variante geführt wird, in diesem Fall des X1. Der X2 tritt in einem Segment an, das nach dem Boom der letzten Jahre unter Dichtestress leidet. Kompakt-SUV gibt es dutzendweise. Darum durfte der X2 alles werden, bloss nicht x-beliebig.

Den ungewohnt grossen Spielraum der Designer symbolisiert am besten die BMW-Niere, der Kühlergrill, der sich beim X2 nach unten verbreitert, zum ersten Mal in der Markengeschichte also kopfsteht. Sonst sind es das um 8 Zentimeter tiefere Dach, die schmalere Fenstergrafik und die betonten Radhäuser, die den Unterschied zum X1 ausmachen.

Auch die Heckklappe steht etwas flacher. Von einem Coupédach wollen wir trotzdem nicht reden. Die Designer ersetzen hier Form durch Emotion: So ziert ein zusätzliches BMW-Logo die C-Säule. Das erinnert an den 2000 CS und 3.0 CSL aus den Sechziger- und Siebzigerjahren und lässt das Coupéfeeling aufleben.

Waren diese klassischen Coupés noch filigran, mit einem Green-House, in dem man Tomaten züchten könnte, ist der X2 mit seiner C-Säule im Baupfeilerformat und einer Briefschlitzheckscheibe ziemlich zugemauert und ein Argument für den optionalen Parkpiloten. Nachteile hat das Design auch beim Platz. Der Kofferraum fasst mit 470 bis 1355 Litern 35 respektive 195 Liter weniger als beim X1. Auch die Kopffreiheit leidet, im Fond reicht es aber immer noch für Erwachsene.

Eine Überraschung ist das Fahrverhalten. Der Testwagen, ein X2 xDrive 20d, ist deutlich handlicher und wendiger als die grossen Coupés X4 und X6 und gleichzeitig agiler als der X1 – wobei ein Teil der innigen Liaison mit der Strasse dem optionalen M-Sportfahrwerk zuzuschreiben ist. Der Komfort ist trotz der strafferen Federn gut, eine feinfühlige Lenkung, die schnelle Achtgangautomatik und der Allradantrieb xDrive komplettieren die Fahrcharakteristik. Der Zweiliter-Turbodiesel entfaltet sein volles Drehmoment von 400 Newtonmetern bei 1750 Touren und zieht schön durch. Den Standardsprint schafft der X2 so in 7,7 Sekunden, der Verbrauch ist mit unter 6 Litern im Text (4,8 ab Werk) der Leistung angemessen.

Alles in allem macht der X2 hinter dem Steuer wirklich Spass. Der fast 70‘000 Franken teure Testwagen freilich auch deshalb, weil er mit Extras für fast 20‘000 Franken veredelt wurde. Besonders lohnend: das Head-up-Display, die gut konturierten Teil-Alcantara-Sitze und das mit 3790 Franken nicht gerade billige Connected Drive Professional. Eine Überlegung wert ist auch die mit 960 Franken vergleichsweise günstige Lackierung Galvanic Gold. Sie bringt den extrovertierten Charakter des X2 besonders gut zur Geltung und macht den SUV zumindest farblich schon mal zum Goldjungen.

Erstellt: 05.10.2018, 17:01 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.