Zum Hauptinhalt springen

Der Aussenseiter soll endlich abheben

Weltweit verkauft sich kein Kompakt-SUV besser als der Honda CR-V. Mit der fünften Generation wollen die Japaner die spärlichen Verkäufe in Europa endlich auf angemessene Höhen steigern.

Topseller sein und gleichzeitig Aussenseiter – geht das? Ja, das geht. Zumindest bei Honda ist es so, dass die Japaner mit dem CR-V nicht nur den Trendsetter im einst von ihnen begründeten Segment der kompakten SUV stellen, sondern auch den globalen Topseller. Und gleichzeitig in Europa dem Erfolg hinterherfahren. Mehr noch: Bis heute sind sie auf dem Alten Kontinent Aussenseiter geblieben. Die Fakten dazu: Weltweit hat Honda von den ersten vier Generationen 9,7 Millionen CR-V abgesetzt, was einem jährlichen Schnitt von über 400‘000 Fahrzeugen entspricht. In Europa waren es im vergangenen Jahr 35‘000 Einheiten, in der Schweiz 712. Womit der SUV bei uns auch deutlich hinter dem kompakten Civic (1330) und dem noch kleineren Jazz (1214) zurückliegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.