Zum Hauptinhalt springen

Autofahrerin bei Selbstunfall schwer verletzt

Heute morgen um 5 Uhr prallte eine 26-jährige Autofahrerin frontal in ein Lichtsignal. Sie wurde im Fahrzeug eingeklemmt und musste schwer verletzt geborgen werden.

Offenbar mit grosser Wucht prallte am Dienstagmorgen eine 26-jährige Autolenkerin in den Lichtsignalmast auf der Zürcherstrasse, Höhe Jägerstrasse. Der Motorblock wurde bei der Kollision herausgerissen.
Offenbar mit grosser Wucht prallte am Dienstagmorgen eine 26-jährige Autolenkerin in den Lichtsignalmast auf der Zürcherstrasse, Höhe Jägerstrasse. Der Motorblock wurde bei der Kollision herausgerissen.
Stadtpolizei Winterthur
Die Lenkerin wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste durch Schutz und Intervention geborgen werden.
Die Lenkerin wurde in ihrem Auto eingeklemmt und musste durch Schutz und Intervention geborgen werden.
Stadtpolizei Winterthur
Kurz nach 8.10 Uhr: Auf der Strasse gab es immer noch Behinderungen. Blick von oben auf die Unfallstelle.
Kurz nach 8.10 Uhr: Auf der Strasse gab es immer noch Behinderungen. Blick von oben auf die Unfallstelle.
Barbara Truninger
1 / 4

Heute Dienstagmorgen kam es um kurz vor 5 Uhr auf der Zürcherstrasse zu einem schweren Unfall. Eine 26-jährige Autofahrerin prallte auf Höhe der Einmündung Jägerstrasse frontal in einen Lichtsignalmasten. Sie wurde im Auto eingeklemmt und musste schwer verletzt durch Schutz und Intervention geborgen und anschliessend durch die Sanität ins Spital eingeliefert werden.

Die 26-Jährige war auf der Zürcherstrasse stadteinwärts unterwegs und kollidierte aus bislang ungeklärten Gründen mit dem Masten. Wie die Stadtpolizei in ihrer Mitteilung schreibt, entstand am Auto Totalschaden.

Wegen des Unfalls musste die Zürcherstrasse zwischen Untere Briggerstrasse bis zum «Brühleck» bis um 8.30 Uhr gesperrt werden. Der Verkehr wurde umgeleitet. Dadurch kam es zu Verkehrsbehinderungen und Stau im Morgenverkehr.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch