Zum Hauptinhalt springen

26 Kameras für eine SchulanlageBassersdorf baut Videoüberwachung massiv aus

Der Bassersdorfer Gemeinderat setzt auf eine verstärkte Videoüberwachung und lässt künftig jeden Winkel aller Schulanlagen filmen. Derweil verzichten Kirchen und SBB im Ort auf Kameras.

Auf der Bassersdorfer Schulanlage Mösli nehmen neuerdings 26 Kameras jede Bewegung auf. Das sind mehr als doppelt so viele wie zuvor.
Auf der Bassersdorfer Schulanlage Mösli nehmen neuerdings 26 Kameras jede Bewegung auf. Das sind mehr als doppelt so viele wie zuvor.
Bild: Christian Wüthrich

Es war nur eine kleine Vollzugsmeldung, und dennoch lässt sie aufhorchen: Der Gemeinderat habe die Aufstockung der Videoüberwachung in der Schulanlage Mösli gutgeheissen, teilten die Behörden kürzlich mit. Neuerdings prangen sodann 26 Kameras an allen möglichen Ecken und Enden der Schulgebäude. Das sind mehr als doppelt so viele Überwachungslinsen wie vorher. Denn bislang gab es dort nur ein Dutzend Kameras.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.