Zum Hauptinhalt springen

Fussball 3. LigaFC-Bülach-Spiel am kommenden Samstag wahrscheinlich

Rümlang zu Beginn spritziger und konzentrierter +++ Glattbrugg kann reagieren +++ Bassersdorf gleicht zweimal aus und verliert +++ Bülach gegen Embrach verschoben

LIVE TICKER BEENDET

FC-Bülach-Spiel am kommenden Samstag wahrscheinlich

Das seit Jahren brisante Nachbarschaftsderby Bülach gegen Embrach musste abgesagt werden. Beim Gastgeber hatte ein Spieler in seinem Geschäft Kontakt mit einem Arbeitskollegen, der positiv auf das Coronavirus getestet wurde. Das meldete der Spieler dem Verein. Bis spätestens am Mittwoch, 9. September, kennt der FC-Bülach-Spieler sein Testresultat. Bis das Testresultat feststeht, ruht der Spiel- und Trainingsbetrieb des Bülacher Fanionteams. «Wir hoffen und gehen davon aus, dass der Test negativ ausfällt», berichtet FC-Bülach-Leiter-Aktive-Herren, Nicolas Bizirianis. Fällt der Test negativ aus, dann steht dem Bülacher Meisterschaftsspiel am kommenden Samstag zu Hause gegen Eisenbahner (18 Uhr) nichts im Wege. (mw)

Rümlang zu Beginn spritziger und konzentrierter

In der Gruppe 3 gewann Rümlang das Unterländer Derby in Regensdorf 2:0. Die Gäste schossen ihre Tore bereits bis zur Pause. «Aufgrund der ersten Halbzeit haben wir verdient gewonnen», bilanzierte Rümlangs Trainer Getoar Sallauka. Er lobte die Konzentration und Spritzigkeit seiner Akteure im ersten Umgang. Nach der Pause war das primäre Ziel der Rümlanger, möglichst keinen Gegentreffer zu kassieren.

Regensdorf 2 - Rümlang 0:2 (0:2). Tore: 19. Stoykov 0:1. 33. Mosciaro 0:2.

Glattbrugg kann reagieren

Nach zweimal fünf Gegentoren (4:5 gegen Fehraltorf und 1:5 gegen Kloten) feierte Glattbrugg in der Gruppe 4 mit 4:1 zu Hause gegen Neftenbach seinen ersten Saisonsieg. Die Glatttaler gingen in Führung, kassierten in der 24. Minute aber den Ausgleich. Das Team von Trainer Radoljub Baratovic aber schaffte es, drei Minuten nach dem 1:1 auf 2:1 zu erhöhen.

«Wir waren von Beginn an nicht im Spiel», lautete das ernüchternde Fazit von Gästetrainer Daniel Fehlmann. Seine Neftenbacher fanden kein Mittel, um zu überzeugen. Zwar hatte man nach dem zweiten Gegentreffer eine bessere Phase, in der man das Momentum auf seine Seite hätte zwingen können. Dies gelang aber nicht, wodurch man nicht mit Punkten belohnt wurde. «In den kommenden Aufgaben müssen wir auch im Kopf bereiter sein und mehr Entschlossenheit an den Tag legen», bilanzierte Fehlmann.

FC Glattbrugg – FC Neftenbach 4:1 (2:1). Tore: 15. 1:0. 24. Scherrer 1:1. 27. 2:1. 53. 3:1. 75. 4:1.

Bassersdorf kann zweimal ausgleichen
Cyril Braunschweiler (vorne) gelang für Bassersdorf bei den Eisenbahnern ein Tor.
Cyril Braunschweiler (vorne) gelang für Bassersdorf bei den Eisenbahnern ein Tor.
Foto: Sibylle Meier

Bassersdorf 2 verlor auch sein zweites Meisterschaftsspiel dieser Saison, in der Gruppe 4, mit 2:3. In beiden Partien kassierten sie das dritte Tor in der Schlussphase. So auch in Winterthur bei den Eisenbahnern, als das 2:3 in der 84. Minute fiel. Gegen Bülach skorten die Bezirkshauptstädter noch in der 90. Minute.

Trotzdem ist der neue Trainer Luigi Bello mit seinem jungen Team, dessen Durchschnittsalter weniger als 21 Jahre beträgt, zufrieden. «Die Jungs sind eine verschworene Truppe. Das Kollektiv ist unser Trumpf», berichtet er. Natürlich wären ihm bisher zwei Unentschieden lieber gewesen. Aber dafür arbeiten sie hart im Training. Am Dienstag empfängt Bassersdorf 2 zu Hause Embrach und am Samstag Veltheim. (red)

Eisenbahner - Bassersdorf 2 2:3 (1:1). Tore: 45. Menderes Sacipi 1:0. 45.+1. Braunschweiler 1:1. 60. Dzezair Sacipi 2:1. 74. Reveruzzi 2:2. 84. Lumani 3:2.

Bülach gegen Embrach verschoben

Zwei weitere Partien wegen Corona-Situation verschoben

Wie erwartet kommt es im Regionalfussball immer wieder zu Spielverschiebungen wegen der Corona-Situation. Am Freitag schon wurde bekannt, dass die 2.-Liga-Partie Wallisellen - Wiesendangen vom Sonntag nicht stattfinden kann, weil das Walliseller Team in Quarantäne ist. Am Samstag wurden in der 3. Liga zwei Partien abgesagt: Wegen eines Corona-Falles bei Phönix 2 konnte der Spitzenkampf der Gruppe 5 gegen Seuzach 2 nicht stattfinden. Verschoben worden ist auch der Match in der Gruppe 4 zwischen Bülach und Embrach, «aufgrund einer unsicheren Sachlage im Zusammenhang mit Covid 19 bei unserem Gastgeber», wie es auf der Embracher Website hiess. (red)

Beginn des Live Tickers