Zum Hauptinhalt springen

Fussball. 2. Liga interregionalBassersdorf agiert offensiv zu schwach

0:2 verloren die Unterländer in der Gruppe 6 der 2. Liga interregional ihr Heimspiel
gegen Widnau und sind Tabellenletzter. Im Sturm fehlt es an Kreativität.

Die Zürcher Unterländer straucheln auf eigenem Terrain: Der Bassersdorfer Fabio Borges kommt vor Widnaus Valentin Aggeler zu Fall.
Die Zürcher Unterländer straucheln auf eigenem Terrain: Der Bassersdorfer Fabio Borges kommt vor Widnaus Valentin Aggeler zu Fall.
Foto: Sibylle Meier

«Das wäre ein schlagbarer Gegner gewesen.» Christian Schweizer trauerte nach Spielschluss vor allem seinem Geschoss nach, das drei Minuten nach der Pause an der Lattenunterkante abgeprallt war. Der Ball landete allerdings vor der Torlinie. «Das 1:1 hätte uns gut getan», seufzte der Bassersdorfer. Sein Team war äusserst angriffig in die zweite Halbzeit gestartet. Doch Widnau erstickte mit dem zweiten Torerfolg das zehnminütige Offensiv-Strohfeuer der Blau-Weissen im Keim. Goalie Christoph Stähli wehrte einen Kopfball nach einer Cornerflanke ab, war bei Tüccars Nachschuss aber machtlos.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.