Zum Hauptinhalt springen

Rechtsstreit in BassersdorfBaustart für neues Logistikzentrum soll noch 2020 erfolgen

Die Firma Emil Egger AG kann in Bassersdorf nun doch bauen. Die benachbarte Eurobus AG verzichtet auf einen Weiterzug des Rechtsstreits gegen ein neues Logistikzentrum.

Auf dem freien Platz vor der neuen Niederlassung von Emil Egger AG in Bassersdorf kann die Ostschweizer Transportfirma ihr neues Schwergutlogistikzentrum (Bauvisiere in Bildmitte) nun definitiv bauen.
Auf dem freien Platz vor der neuen Niederlassung von Emil Egger AG in Bassersdorf kann die Ostschweizer Transportfirma ihr neues Schwergutlogistikzentrum (Bauvisiere in Bildmitte) nun definitiv bauen.
Archivbild: Christian Wüthrich

Das angekündigte Zentrum für Schwergutlogistik in Bassersdorf kann gebaut werden. Statt der Fertigstellung ihres stattlichen Neubaus an der Grindelstrasse wird die Ostschweizer Unternehmung Emil Egger AG in diesem Jahr nun halt den Spatenstich feiern. Dies lässt Verwaltungsratspräsident Heini Egger verlauten, wie der «Klotener Anzeiger» aktuell berichtet, nachdem ein Rekursverfahren gegen das Projekt definitiv gescheitert ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.