Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

So war das digitale TomorrowlandFunktioniert das grösste Elektro-Festival der Welt auch online?

Wie sieht ein digitales Festival aus?

Wie einem Game entsprungen: Die Mainstage am Tomorrowland Around The World.
Trugschluss Realität: Es könnte die Hauptbühne so wirklich geben.
Klangvolle Namen: Armin van Buurn, David Guetta, Tiësto, Martin Garrix und viele mehr hatten ihren Auftritt auf der Mainstage.
1 / 3

Kann das funktionieren?

Bislang nur Vogelperspektive: Beim ersten digitalen Tomorrowland ist der Zuschauer einfach dabei.
Virtuelle Realität: Sitzen wir aber vielleicht bald mit 3-D-Brillen zu Hause, statt an Festivals zu gehen?
1 / 2

Ist das die Zukunft?

2 Kommentare
Sortieren nach:
    Burkard Markus

    Langweilig. Langweilig. Langweilig. Vor allem: Absolut nichts neues. Die Myst-Spielreihe in den 90er hat mit solchen Bildern schon vor über 20 Jahren gearbeitet. Mit visuell weit interessanteren Motiven, vor allem einer Geschichte. UND: Der Soundtrakt ist einiges spannender als diese Weichspülermusik, die bestenfalls für die Beschallung von Warenhausliften und Toiletten geeignet ist ...