Zum Hauptinhalt springen

Bisonzüchter und Blockhausbauer

Ivo Bühlmann realisiert in der kleinen Schweiz seinen eigenen kanadischen Traum und hat immer zu wenig Bisonsfleisch und zu viel Arbeit.

Die Bisonherde in St. Gallenkappel weiden friedlich, obwohl Schnee gefdallen ist.
Die Bisonherde in St. Gallenkappel weiden friedlich, obwohl Schnee gefdallen ist.
Ruth Bossert
Die Bisonherde in St. Gallenkappel weiden friedlich, obwohl Schnee gefdallen ist.
Die Bisonherde in St. Gallenkappel weiden friedlich, obwohl Schnee gefdallen ist.
Ruth Bossert
Fleischverkauf beim Blockhaus in St.Gallenkappel.
Fleischverkauf beim Blockhaus in St.Gallenkappel.
Ruth Bossert
1 / 9

Die Bise geht einem durch Mark und Bein. Über Nacht hat es geschneit. An diesem garstigen Vormittag ist die Gegend oberhalb St.Gallenkappel menschenleer. Das imposante Blockhaus, das Ivo Bühlmann (51) seit vier Jahren am Bauen ist, steht allein, rundum Wälder und Wiesen – trostlos für die Einen, das Paradies für die Anderen. Ivo Bühlmann lacht: «Ich bin ein freiheitsliebender Mensch und mir wird es schnell einmal zu eng.» Deshalb erstaunt es nicht, dass es den gelernten Schreiner schon früh nach Australien zog, wo er ein Jahr lang mit dem Velo in den riesigen Weiten des Kontinents unterwegs war. Er kam zurück und liess sich zum Zimmermann ausbilden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.