Ratgeber Recht

Kolonne überholen: Äusserste Vorsicht!

Ein Motorradfahrer hat bei einem Überholvorgang eine böse Überraschung erlebt, wie ein Beispiel zeigt.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Frage eines Ratsuchenden: Auf einer Passfahrt hatte sich wegen eines Traktors eine Fahrzeugkolonne gebildet. Auf der Gegenfahrbahn war kein Gegenverkehr ersichtlich, weshalb ich auf meinem Motorrad die Kolonne in raschem Tempo überholen wollte. Plötzlich und ohne zu blinken, bog der Traktor nach links in einen Bauernhof ab. Ich erschrak, verlor die Kontrolle über meinen Töff und stürzte anschliessend in das Hinterrad des Traktors. Bei sanftem Bremsverhalten hätten ein Sturz und eine Kollision wohl vermieden werden können. Was sind Konsequenzen?

Experten-Antwort: Beim Überholen darf man sich nicht nur auf den entgegenkommenden Verkehr verlassen. Es muss auch auf die übrigen Strassenbenützer, namentlich auf jene, die man überholen will, besonders Rücksicht genommen werden. In diesem Fall bestanden aber keine Anzeichen, dass der Traktor nach links abbiegen wollte: Er hat weder geblinkt, noch war er gehörig eingespurt. Er hat den Motorradlenker offensichtlich übersehen oder im Seitenspiegel nicht erkannt. Er trägt deshalb die Hauptschuld am Sturz- und Kollisionsereignis. Allerdings hat der Motorradfahrer beim Überholen eine besondere Vorsichtspflicht und hätte den Unfall bei ordentlichem Bremsverhalten vermeiden können. Er läuft daher Gefahr, vor allem wegen Nichtbeherrschen des Fahrzeuges (Motorrads) gebüsst zu werden. Je nach Beweislage (Geschwindigkeiten, Positionen der Fahrzeuge) wird der Richter das Verschulden beider Verkehrsteilnehmer bemessen. Nach der Höhe der Busse richtet sich auch die Schadenregulierung zwischen den Motorhaftpflichtversicherungen.

Nach allem gilt: äusserste Vorsicht beim Überholen einer Fahrzeugkolonne!

Oliver Streiff, Rechtsanwalt

Peter Trösch sammelt Verkehrsrechtsfragen aus dem Alltag und lässt diese von professionellen Rechtsberatungen beantworten. Für Anregungen und Zusatzfragen wenden Sie sich an: ptroesch@landbote.ch

Erstellt: 13.06.2015, 08:07 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben