Ratgeber Recht

Mit einem ausländischen Auto in der Schweiz fahren

Reisenden ist es erlaubt auf hiesigen Strassen ausländische Fahrzeuge zu benutzen. Gilt dies auch für Schweizer, die das Auto eines ausländischen Freundes benutzen wollen? Ein Beitrag von Rechtsanwalt Daniel Leiser*.

Zu diesem Thema kursieren im Internet viele Falschmeldungen: Wer darf mit ausländischen Fahrzeugen in der Schweiz herumfahren?

Zu diesem Thema kursieren im Internet viele Falschmeldungen: Wer darf mit ausländischen Fahrzeugen in der Schweiz herumfahren? Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Frage eines Ratsuchenden:Ein Bekannter aus Süddeutschland fliegt von der Schweiz aus in die Ferien und lässt sein Auto bei mir stehen. Er hat mir angeboten, dass ich seinen Wagen in dieser Zeit benützen darf. Nun habe ich gehört, dass dies gar nicht erlaubt ist. Stimmt das?

Experten-Antwort: Die Erfahrung zeigt, dass viele Ratsuchende unsicher sind, ob sie in der Schweiz mit ausländischen Fahrzeugen herumfahren dürfen. Doch damit nicht genug: Im Internet kursieren viele Falschinformationen zu diesem Thema – basierend auf der Feststellung, dass Touristen und Reisende ja durchaus mit ihren ausländischen Fahrzeugen die hiesigen Strassen befahren dürfen.

Tatsache ist aber: Das geltende Zollrecht verbietet Personen mit Wohnsitz in der Schweiz die vorübergehende Verwendung ausländischer privater Fahrzeuge. Das heisst: Wenn eine Person, die in der Schweiz wohnt, mit einem im Ausland immatrikulierten Auto herumfährt, gilt dies als zollpflichtige Einfuhr; das Fahrzeug müsste deklariert und versteuert werden. Aus diesem Grund ist gerade bei Fahrzeugen von Verwandten oder Bekannten aus dem Ausland, die hier zu Besuch sind, Vorsicht am Platz. Die Gastgeber in der Schweiz dürfen sich deren Autos nicht ausleihen.

Wer es trotzdem tut und dabei erwischt wird, muss mit happigen zoll- und strafrechtlichen Konsequenzen (nachträgliche Zollabgaben und Busse) rechnen. Immerhin gibt es für gelegentlich im Ausland privat gemietete Fahrzeuge und für ausländische Firmenfahrzeuge Ausnahmen. Im Zweifelsfall informiert man sich direkt bei den Zollbehörden.

*Daniel Leiser, lic. iur. ist Rechtsanwalt.

In Zusammenarbeit mit professionellen Rechtsberatungen und Behörden beantwortet Peter Trösch Ihre Fragen aus dem Alltag rund ums Auto. Anfragen sind zu richten an: ptroesch@landbote.ch

Erstellt: 24.04.2015, 12:34 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Abo

Eine für alle. Im Digital-Abo.

Den Zürcher Unterländer digital ohne Einschränkung nutzen. Für nur CHF 24.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!