Zum Hauptinhalt springen

Für mehr Sauberkeit im DorfBuchs will die Strassen häufiger reinigen

Eine neue, weisse Kehrmaschine wird nach Ostern die Buchser Strassen und Trottoirs vom Güsel am Boden befreien. Sie soll besonders den Dorfkern und weitere stark frequentierte Strassen häufiger reinigen als bisher.



Die Gemeinde Buchs wischt die Strassen neu selber und hat dafür eine Kehrmaschine angeschafft.


Die Gemeinde Buchs wischt die Strassen neu selber und hat dafür eine Kehrmaschine angeschafft.
Foto: Sibylle Meier

Werkhof-Chef Albert Bader strahlt, als das neue Gefährt für die Buchser Strassenreinigung am Dienstagmorgen auf dem Werkhofgelände angeliefert wird. «Jetzt können wir im Dorfkern wöchentlich reinigen», sagt er. Gemeinderat Ruedi Meier freut der Anblick der neuen Kehrmaschine ebenfalls: «Die Hauptgründe für deren Anschaffung sind Effizienz und Sauberkeit», sagt der Bau- und Werkvorstand. Jetzt könne man häufiger und flexibler reinigen: gewisse Strassen jede Woche, andere einmal im Monat. Weil die Kosten für den externen Dienst wegfallen, 15’000 bis 20’000 Franken pro Jahr, rechnet die Gemeinde mit insgesamt tieferen Kosten. Dies, obschon das neue Gefährt die Gemeinde stolze 129’000 Franken kostet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.