Zum Hauptinhalt springen

Fussball 3. LigaBülach dank spätem Tor auf dem Leaderthron

In der Gruppe 5 gelangen Yannic Pfiffner in Oberwinterthur für Rafzerfeld zwei Tore. Auch der Embracher Simon Reutimann traf zweimal zum 2:1-Sieg in Pfäffikon.

Yannic Pfiffner schoss in Oberwinterthur für Rafzerfeld gleich zwei Tore.
Yannic Pfiffner schoss in Oberwinterthur für Rafzerfeld gleich zwei Tore.
Foto: Leo Wyden

Einen packenden Kampf lieferten sich in der zweiten Meisterschafsrunde der Gruppe 4 der
3. Liga Bassersdorf II und Bülach. Nachdem die erste Meisterschaftspartie von Basserdorf verschoben wurde, startete das Team des neuen Trainers Luigi Bello gut in die Saison. Es steckte gegen Bülach einen 0:1-Rückstand nach einem Foulpenalty von Adrian Xhemajli weg und führte bis zur Pause dank zwei Toren von Francesco Maggio 2:1. Kurz nach dem Seitenwechsel konnte Jüni Yonni nach einer Flanke von Daniel Neves zum 2:2 einköpfen. Danach flachte die Partie etwas ab. Daraufhin suchten aber beide Equipen wieder den Sieg. Bülach war etwas gefährlicher. In der 80. Minute scheiterte Giancarlo Pizzolotto mit seinem Kopfball knapp. In der letzten Spielminute erzielte der Captain dann doch noch das finale 3:2 für die Gäste. Mit diesem Erfolg hat das Team von Trainer Gian Luca Appassito die Tabellenführung übernommen. Am kommenden Samstag um 18 Uhr empfangen die Bezirkshauptstädter Embrach. Diese Paarung ist meist umstritten. Embrach hat in dieser Saison noch kein Spiel ausgetragen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.