Zum Hauptinhalt springen

1:2 im Cup wegen Tor in 85. MinuteFC Bülach ist nahe dran

Das Nachtragsspiel der 2. Runde des Cups des Fussballverbandes der Region Zürich (FVRZ) verlieren die Unterländer beim gleichklassigen Drittligisten Wädenswil 1:2.

Bülachs Yusuf Porgali  (rechts), der sein Team in Wädenswil als Captain aufs Feld führte, hielt seine Abwehr über eine Stunde lang perfekt zusammen.
Foto: Sibylle Meier
Bülachs Yusuf Porgali (rechts), der sein Team in Wädenswil als Captain aufs Feld führte, hielt seine Abwehr über eine Stunde lang perfekt zusammen.
Foto: Sibylle Meier

Bülach, das wegen mehreren Verletzungen und sinnvollen Massnahmen gegen das Coroanvirus in den vergangenen Wochen nicht immer optimal trainieren konnte, ging wieder einmal an seine Leistungsgrenze. Nur um fünf Minuten verpasste das Team von Trainer Gian Luca Appassito in Wädenswil, das vom ehemaligen Walliseller Spieler Tony Vanaria erfolgreich gecoacht wird, das Penaltyschiessen. Damit sind in der 3. Runde des FVRZ-Cups Ende Oktober/Anfang November mit den Drittligisten Embrach (zu Hause gegen Wädenswil), Kloten (beim Viertligisten Küsnacht) und Rümlang (beim gleichklassigen souveränen Tabellenführer Wiedikon) nur noch drei Unterländer Teams vertreten.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.