Zum Hauptinhalt springen

19 Meter hohes Abgasrohr aufgestellt

Seit Mittwoch steht auf dem Areal der Holzwärmegenossenschaft Rafz (HWG) ein neuer Kamin. Seine Montage verlangte höchste Präzision.

Es dauerte nur eine halbe Stunde, bis der Kamin im Boden verankert war. Video: Olivia Rigoni

Es war ein Kraftakt, der Fingerspitzengefühl verlangte: die Installation des 19 Meter hohen Abgasrohrs der Holzwärmegenossenschaft Rafz (HWG). Während einer halben Stunde wurde am Mittwochmorgen angehoben, gesenkt, verschraubt und festgemacht bis der neue Kamin im Boden verankert war.

Das aufgestellte Rohr gehört zum neuen Schnitzelkessel der HWG. Dieser wurde einerseits eingebaut, um die wachsende Anzahl Anschlüsse mit Wärme zu versorgen. Andererseits, um die Auflagen des Kantons zu erfüllen, die verlangen, dass Schnitzelkessel-Anlagen nur noch mit Feinstaubfilter-Anlagen betrieben werden dürfen. Denn im Vergleich zu Öl- und Gasfeuerungsanlagen erzeugen Holzheizungen deutlich mehr Feinstaub.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.