Zum Hauptinhalt springen

20 Stunden Feuerwehreinsatz im Jakobstal

Der Brand, der am Mittwoch auf dem Areal der Spinnerei Jakobstal ausgebrochen war, hatte die Stützpunktfeuerwehr bis Donnerstagabend beschäftigt.

Die Feuerwehr Bülach hat 340 Personenstunden aufwenden müssen.
Die Feuerwehr Bülach hat 340 Personenstunden aufwenden müssen.
Stützpunktfeuerwehr Bülach

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag hat es in der Ruine der alten Baumwollspinnerei Jakobstal gebrannt. Verletzt wurde niemand, die Brandursache ist gemäss Angaben von Kantonspolizei und der Stützpunktfeuerwehr Bülach unbekannt. Bekannt ist hingegen, wie aufwändig die Löscharbeiten waren.

«Wir haben am Mittwoch ab 19.30 Uhr mit 20 Mann im Einsatz gestanden», sagt der stellvertretende Feuerwehrkommandant Guido Manser. Dieser erste Einsatz habe bis um 3.30 Uhr in der Früh angedauert. «Die Löscharbeiten haben sich ausserordentlich schwierig gestaltet, weil ganze Gebäudeteile eingestürzt waren. Überall lagen Balken übereinander.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.