Kloten/Bülach

Bald gilt wieder Tempo 120 zwischen Bülach und Kloten

Auf der Autobahn A51 gilt noch immer Tempo 100, obwohl alle Spuren wieder befahrbar sind. Ab Mitte August soll wieder 120 km/h gefahren werden können.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Autofahrer auf der A51 zwischen Bülach und Kloten müssen sich zusammenreissen. Denn eigentlich sind die Bauarbeiten seit Mitte Juni abgeschlossen und in beide Richtungen stehen wieder zwei Spuren zur Verfügung. Doch noch immer sind «nur» 100 km/h erlaubt – ungewohnt auf einer schnurgeraden, frisch ausgebauten Autobahn. «Obwohl die Hautparbeiten abgeschlossen sind, gibt es auf der A51 noch verschiedene Tagesbaustellen, weshalb die Geschwindigkeit noch immer auf 100 km/h reduziert ist», erklärt Isabelle Rüegg, Mediensprecherin der kantonalen Baudirektion. Zudem sei die elektronische Geschwindigkeitssignalisation noch nicht betriebsbereit. Spätestens Mitte August soll dann Schluss sein mit den Einschränkungen. Dann gelte wieder Tempo 120 – wie vor der Sanierung.

Bei Kloten müssen sich die Autofahrer aber noch etwas länger gedulden, bis wieder alle Fahrspuren zur Verfügung stehen. Im Bereich der Ausfahrt «Kloten/Süd Fracht» stellt das Bundesamt für Strassen noch bis Mitte September eine Grundwasserwanne instand. Dabei werden sämtliche Fugen der Wände und der Bodenplatte saniert, die Abdichtung der Bodenplatte sowie der Oberflächenschutz der Wände komplett ersetzt und ein neuer, dreischichtiger Belag eingebaut. Die Arbeiten erfolgen in vier Etappen.

Damit für die Sanierungsarbeiten in der Unterführung genügend Platz geschaffen werden kann, wurde bereits im Sommer des letzten Jahres das Mittelbankett entfernt. Zusätzlich muss in Fahrtrichtung Zürich der Verkehr bis voraussichtlich 1. September auf einen Fahrstreifen reduziert werden. In Fahrtrichtung Eglisau/Glattfelden stehen immer zwei Fahrstreifen zur Verfügung.

Weitere Vollsperrungen

Ab voraussichtlich 2. September kann dann die Autobahn A51 im betroffenen Abschnitt wieder durchgehend vierspurig befahren werden. Einzig im Bereich des Anschlusses Kloten Nord muss auf rund 600 Metern in beide Fahrtrichtungen der Belag ersetzt werden. Aus Sicherheits- und Qualitätsgründen ist für diese Belagsarbeiten jeweils eine Vollsperrung pro Fahrtrichtung erforderlich.

Geplant sind diese witterungsabhängigen Arbeiten zwischen Mitte August und Mitte September während jeweils einem Wochenende. Während der Bauarbeiten erfolgt die Verkehrsumleitung über den Rüebisbachkreisel, die Kreuzung Lufinger-/Bülacherstrasse und die Kreuzung Wilder Mann. (Zürcher Unterländer)

Erstellt: 06.07.2018, 16:38 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Bonus-Angebote

Bonus-Angebote

Alle Bonus-Angebote im Überblick.