Dietlikon

Bei den Henkern geht der Tod um

Das Theater Dietlikon führt diese Saison mit «Zum Hänker mit de Hänks» eine mordlustige Krimikomödie auf. Damit das Sterben dem Publikum Spass macht, lassen alle Beteiligten viel Herzblut in die Aufführung fliessen.

Die mordende Familie wird selber Opfer eines Mörders. Die Familienmitglieder (Rolf Aerne, Susi Rohrer) trauen sich gegenseitig nicht mehr.

Die mordende Familie wird selber Opfer eines Mörders. Die Familienmitglieder (Rolf Aerne, Susi Rohrer) trauen sich gegenseitig nicht mehr. Bild: Sibylle Meier

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Seit August 2018 ist das Ensemble vom Theater Dietlikon fleissig am üben, 40 Proben werden die Darstellenden bis zur Premiere am Freitag 18. Januar absolviert haben. An der Presseprobe war zwar noch nicht alles ganz fertig – das Bühnenbild war noch etwas zu sauber für ein heruntergekommenes Anwesen – aber, dass hier bis auf den Regisseur nur Amateure am Werk sind, daran erinnerte so gut wie nichts.

Das hat viel mit der Erfahrung der Beteiligten zu tun: Seit 30 Jahren ist Werner Rohrer beim Theaterverein Dietlikon dabei, seit 16 Jahren als Präsident. In dieser Zeit entstand ein Netzwerk, das den Schein der Professionalität möglich macht: Ein Malergeschäft trägt zum Bühnenbild bei, Bekannte leihen Kronleuchter und Sofas aus, befreundete Bauarbeiter helfen aus. «Der Rückhalt in der Gemeinde ist sehr wichtig für uns», sagt Rohrer.

Spürbare Begeisterung

Noch wichtiger ist aber die Begeisterung der Truppe selber und den hohen Anspruch, den sie an sich stellt. Für Regisseur Andrej Togni ist dies die sechste Aufführung mit dem Theater Dietlikon. Er leitet Produktionen mit Profis und Amateuren und sagt, dass die Arbeit mit Laien-Schauspielern habe eigentlich nur Vorteile habe. Es seien immer alle mit Feuer und Flamme dabei und alle wollten, dass die Aufführungen so gut wie möglich werden. Die Dietliker haben es ihm angetan: «Ich habe selten eine so gute Stimmung erlebt, alle unterstützen sich gegenseitig, ohne Konkurrenzgefühle.»

Das kann Corinne Remund bestätigen. Für sie ist es die erste Aufführung in Dietlikon, aber sie habe sich direkt aufgenommen gefühlt wie in einer Familie. Die Darstellerinnen und Darsteller müssen Begeisterung mitbringen, das Theater ist ein sehr zeitaufwändiges Hobby. Lara Mäder spricht von einem regelrechten «Theaterrausch» im Januar: Sie gehe von der Arbeit auf die Bühne, von der Bühne ins Bett, vom Bett zur Arbeit. Im Aufführungsmonat, so Rohrer nicht ganz im Ernst, könnten er und seine Frau, die auch mitspielt, ihr Haus eigentlich jeweils vermieten: «Da sind wir eh nur im Theater.»

Dafür kommt das Publikum, das nicht nur von innerhalb der Gemeindegrenzen anreist, in Dietlikon dann in den Genuss einer ausgefeilten Aufführung. «Zum Hänker mit de Hänks» ist eine Krimikomödie des englischen Autors Norman Robbins, eine irrwitzige Geschichte mit viel schwarzem Humor.

Die Hänks sind seit Jahrhunderten eine Familie von Auftragsmördern. Nun versammeln sie sich in ihrem heruntergekommenen Familiensitz mitten in einem muffigen Moor, weil es ein Erbe zu verteilen gibt. Da überrascht es nicht, dass Leute plötzlich verschwinden und der Tod hinter jeder Ecke lauert. Doch wer meuchelt die Familienmitglieder?

Die Geschichte funktioniert gut, auch wenn nicht jeder Gag des verwinkelten Drehbuchs ein Volltreffer ist. Die Ausgangslage einer professionell serienmordenden Familie ist einfallsreich und wird vom Ensemble gut umgesetzt. Ein Dialog zwischen Familienoberhaupt Augustus Hänks mit seiner Schwester Athene zeigt die Absurdität der Situation. Wegen Verdächtigungen gegen Familienmitglieder sagt Augustus: «Mer würed doch nöd selber öpper vo ois töde!», worauf sie erwidert: «Usser es lohnt sich.»

Fadachersaal. Ab Freitag, 18. Januar. Alle Spieldaten zu finden auf www.theater-dietlikon.ch. (Zürichsee-Zeitung)

Erstellt: 14.01.2019, 13:11 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben