Eglisau

Brücke erhält neuen Anstrich zum Schutz gegen Rost

Weil der Korrosionsschutzanstrich der Rheinbrücke in Eglisau das Ende seiner Lebensdauer erreicht hat, sanieren die SBB bis Oktober 2020 die Brücke.

Die Eisenbahnbrücke über den Rhein bei Eglisau wird bis Oktober 2020 einer Sanierung unterzogen.

Die Eisenbahnbrücke über den Rhein bei Eglisau wird bis Oktober 2020 einer Sanierung unterzogen. Bild: Foto/Archiv: David Küenzi

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die 457 Meter lange Rheinbrücke von Eglisau prägt seit mehr als einem Jahrhundert das Städtchen. Sie wurde von 1895 bis 1897 erstellt und besteht aus zwei gemauerten Vorlandbrücken und einer dazwischen liegenden Stahlkonstruktion. Wie die SBB mitteilen, hat der Korrosionsschutzanstrich dieser Stahlkonstruktion nun das Ende seiner Lebensdauer erreicht.

An einigen Stellen beginnt sich Rost zu bilden. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten versieht das Bauteam die Brücke mit einem Anstrich, der die Brücke vor Rost und anderen Umwelteinflüssen schützt. Gleichzeitig werden vier Stäbe verstärkt, damit die Trag- und Ermüdungssicherheit langfristig sichergestellt ist. Im Zuge des Projekts werden zudem kleinere Reparaturen und Anpassungen an der Brücke ausgeführt.

Kosten von rund 4,5 Millionen

Die SBB führt die Arbeiten von Dezember bis Oktober 2020 aus. Die Kosten betragen rund 4,5 Millionen Franken. Dank der Erneuerungsarbeiten können die Züge auch in Zukunft sicher über die Rheinbrücke verkehren. Eine nächste Sanierung ist erst in rund 40 Jahren nötig. (red)

Erstellt: 04.12.2018, 14:20 Uhr

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Haben Sie etwas Spannendes gesehen oder gehört?
Schicken Sie uns ihr Bild oder Video per E-Mail an webredaktion@zuonline.ch oder informieren Sie uns telefonisch unter der Nummer 044 854 82 14. Mehr...

Inserieren

Anzeigen online aufgeben
Inserate einfach online aufgaben

Kommentare

Blogs

Michèle & Friends Midlife-Crisis? Nehm ich!

Von Kopf bis Fuss Diese Frau erinnert sich an alles